05 Mrz

PR statt offener Bürgerdialog

Zwiespältig waren die Eindrücke der Nachbarschaftsinitiative Platanenpower von der Informationsveranstaltung der Stadt Münster am 3. März zum „HafenMarkt“. Zwar wurde der Stand der Planungen graphisch aufbereitet, aber eine breite und ergebnisoffene Diskussion mit den Bürgern war ausdrücklich nicht gewünscht. Konsequent führte daher Oberbürgermeister Markus Lewe in seiner Begrüßung auch aus, dass es nicht mehr um ein „Ob“, sondern nur noch um das „Wie“ gehen würde. Nach Ansicht der Nachbarschaftsinitiative Platanenpower ist das „Wie“ dasselbe in Grün wie zuvor. Kein Problem wurde gelöst, nur die Dächer werden nun bepflanzt und es kommt ein „Täschchenpark“.

Platanenpower hofft, dass die Verantwortlichen einen Blick auf die diversen Stellwände geworfen haben, wo Kritik und Ängste der Anwohner deutlich überwogen. Hier hat die Stadt eine Riesenchance vertan, in eine echte und ehrliche Diskussion mit den Bürgern zu kommen.

So machte dann schließlich die Technik den besten Vorschlag des Abends, als für alle lesbar der Rechner ankündigte, das System herunterzufahren. Dies muss auch beim E-Center / Hafencenter / HafenMarkt erfolgen – es hilft nur noch ein echter Neustart!

Schreibe einen Kommentar