06 Okt

Viertel For Future (20.09.19)

Der 20. September 2019 war ein toller Tag für unser Hansaviertel. Im Rahmen des Aktionstages „Viertel For Future / Parking Day“ war der Hansaring von 12:00 bis 20:00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt.

Es begann damit, dass die in der Nachkriegszeit größte Demonstration vom Prinzipalmarkt durch die Innenstadt über die Wolbecker Straße zu uns auf dem Hansaring führte. Friday For Future(FFF) hatte über 20.000 Demonstranten mobilisiert, die durch unser Viertel zogen. Wir haben sie natürlich herzlichst begrüßt.

Unser Platanenpower-Banner und unser Schriftzug zum Hafencenter hatten wir am Bauzaun angebracht.

Hier zeigte sich alles, wofür unsere Freunde von FFF im Großen und wir im Kleinen für unser Viertel kämpfen:

  • Grünanlagen anstatt Kommerz
  • Bezahlbarer Wohnraum anstatt des Shopping-Centers
  • Kleinteiliges Gewerbe und alteingesessene Geschäfte im Hansaviertel erhalten anstatt eines riesigen Einkaufsmarktes, der weitere Kofferraumeinkäufe hervorruft
  • Verkehrswende statt Blechlawine

Danach blieb der Hansaring für den Autoverkehr gesperrt. Ein Bündnis aus über 30 Initiativen hatte den Hansaring in Beschlag genommen.

Auf unserer Parkfläche haben wir uns niedergelassen.

Keine stinkenden Abgase, sondern spielende Kinder auf der Straße. Viele spannende Gespräche mit Interessierten mitten auf dem Hansaring, umsäumt von den noch vorhandenen Platanen

Es war aber nicht nur ein Tag der Initiativen auf den Parkflächen, sondern insbesondere auch ein Tag der Kundgebungen und Reden

Zuerst hat Susi vor zirka 23.000 Menschen auf dem Prinzipalmarkt über unsere Geschichte und unsere weiteren Ziele gesprochen.

Viele von uns haben sie lautstark unterstützt.

Auf dem Hansaring fanden dann während des gesamten Nachmittags Reden von den einzelnen Initiativen statt, die von Sandra und Winny, sowie Jule (Kaktus) moderiert wurden.

Audrey und Winny haben in ihrer Rede nochmals zu unserer Entstehung, den Verlust der Platanen, aber insbesondere zum Wahnsinn des Hafencenters gesprochen.

Wir machen weiter! Es wird nicht das letzte mal gewesen sein, dass der Hansaring den Menschen und nicht den Autos gehört hat.

Schreibe einen Kommentar